aktuelle Angebote 2021/22

Fort- und Weiterbildungsangebote an der PH-Tirol
für Pädagog:innen in Schule und Kindergarten
Nachmeldungen möglich unter: e.unterluggauer@ph-tirol.ac.at

Höre, was ich wirklich sage! Empathisch mit mir und anderen sprechen
Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach M. Rosenberg

Nummer: 7F1.TSK5A11
Referentinnen: Elisabeth Unterluggauer, Berta Eder

Konflikte finden auf der Ebene der Strategien statt, niemals auf der Ebene der Bedürfnisse. Was sind aber (meine!) Bedürfnisse? Mit welcher Haltung kann ich hören, was der/die andere wirklich meint? Ist der/die andere verantwortlich für meinen Ärger oder liegt die Ursache dafür bei mir?

Wir lernen die Haltung und Methode der Gewaltfreien Kommunikation kennen, um mehr Raum für Lebendigkeit, Leichtigkeit und Fröhlichkeit im Alltag zu schaffen.

Inhalte:
Einführung in die Haltung und Methode der GFK
Umgang mit Ärger
Nein sagen mit gutem Gewissen
Achtsamkeit mit mir selber und mit anderen

Ziel:
Mich selbst ernst nehmen, im Wissen um meine Bedürfnisse Entscheidungen treffen, hören, was andere wirklich sagen, und mehr Lebendigkeit und Leichtigkeit im (Schul-)Alltag erleben.

Termine:
Freitag 12.11.2021 von 14.00 – 18.15 Uhr
Samstag 13.11.2021 von 9.00 – 12.15 Uhr
Freitag 26.11.2021 von 14.00 – 17.15 Uhr

Ort:
Pädagogische Hochschule Tirol, Pastorstraße 7, Gebäude D, 2. Stock, Raum 005
bzw. die Lehrveranstaltung wird je nach aktueller Situation in Präsenz oder online abgehalten

Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach M. Rosenberg (Teil 1 im WS)

Nummer:  7F1.TSK5A12
Referentin: Elisabeth Unterluggauer

Inhalt:
Empathie und achtsamer Umgang mit sich selbst – das braucht Übung und „Dranbleiben“!
Wir tauschen uns über Gelungenes und über Stolpersteine aus und werfen einen liebevollen Blick auf unsere vertrauten Handlungsmuster. Und wir üben mit konkreten Situationen aus unserem beruflichen und privaten Alltag die vier Schritte und die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation und entwickeln gemeinsam neue Handlungsmöglichkeiten.

Voraussetzung: Grunderfahrung mit gewaltfreier Kommunikation

Ziel:
Wir üben die vier Schritte und Haltung der Gewaltfreien Kommunikation anhand von Praxisbeispielen und entwickeln neue Handlungsmöglichkeiten, um Leichtigkeit und Lebendigkeit im (Schul-)Alltag zu erleben. Vorkenntnisse in GFK (Seminar oder Literatur) erwünscht

Termine:
Donnerstag, 9.12.2021 von 16.00 – 19.15 Uhr
Donnerstag 13.1.2022 von 16.00 – 19.15 Uhr

Ort:
Pädagogische Hochschule Tirol, Pastorstraße 7, Gebäude D, 2. Stock, Raum 006
bzw. die Lehrveranstaltung wird je nach aktueller Situation in Präsenz oder online abgehalten

Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach M. Rosenberg (Teil 2 im SoSe)

Nummer: 7F1.TSK5A51
Referentin, Inhalt und Ziel sh. Teil 1

Termine:
Donnerstag, 31.3.2022 von 16.00 – 19.15 Uhr
Donnerstag 21.4.2022 von 16.00 – 19.15 Uhr

Ort:
Pädagogische Hochschule Tirol, Pastorstraße 7, Gebäude D, 2. Stock, Raum 005
bzw. die Lehrveranstaltung wird je nach aktueller Situation in Präsenz oder online abgehalten

Der Scham auf der Spur – Kommunikationsmuster erforschen und verstehen
Vertiefungsseminar Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach M. Rosenberg

Nummer: 7F1.TSK5A56
ReferentinnenKersten Kloser-Pitcher, Elisabeth Unterluggauer

Mitfühlende und empathische Menschen sind auch fähig, sich zu schämen. Und das gar nicht so selten. Die Scham ist ein unangenehmer Zustand, also entwickeln wir Strategien und Kommunikationsmuster, um blitzschnell zu entkommen. Der Preis dafür ist hoch. Wir schreien jemand an, brechen Freundschaften ab, geben uns die Schuld für alles und versuchen manche Dinge erst gar nicht.
Lernen wir uns und auch unsere Schüler:innen besser zu verstehen, entdecken wir, was wir und auch sie brauchen, um in mehr Verbundenheit und Lebendigkeit zu leben. Durchschauen wir die Strategien, die Schüler:innen anwenden, um ihre Scham zu verbergen.

Inhalte:
Die Scham erkennen & verstehen
Körperliche Reaktionen lesen lernen
Scham und Schuld unterscheiden
Kommunikationsmuster in Scham erforschen
Beschämende Formulierungen erkennen
Bedürfniskompass – Verbindung zu unseren Bedürfnissen
Selbstfreundlichkeit und Selbstbewusstsein kultivieren

Inhaltliche Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation (GFK)

Ziel:
Mitfühlende und empathische Menschen sind auch fähig, sich zu schämen. Lernen wir die Strategien und Kommunikationsmuster kennen, die wir und unsere Schüler:innen verwenden, um der Scham zu entkommen.

Termin:
Freitag, 18.3.2022 von 9.00 – 17.15 Uhr

Ort: Virtueller Raum

Angebote auf Anfrage:

Übungsgruppen Gewaltfreie Kommunikation

Empathieraum – Online

Einzelcoaching

Kosten:
nach Vereinbarung